Schritt für Schritt ein Fotobuch erstellen

Fotobuch Tipps

Für alle die bisher keine oder kaum Erfahrung mit Fotobüchern haben, werde ich Schritt für Schritt ein Fotobuch erstellen. Als Beispiel dienen mein aktuellen Urlaubsfotos.

Bevor ich das Fotobuch erstellen werde, ein besonderer Tipp, denn ich Euch ans Herz legen möchte:

Schon bevor man die Fotobuch-Software startet, sollte man eine Vorauswahl seiner besten Fotos treffen und diese in einem separaten, neuen Ordner ablegen.

Wenn man von seinem Urlaub 500 Fotos und mehr geschossen hat, benötigt die Fotobuch Software lange um alle Fotos einzulesen.

Hat man jedoch 50 bis 100 Fotos bereits im Vorfeld ausgewählt und vielleicht schon bearbeitet, dann geht das Laden schnell und man verliert nicht die Übersicht.

Ausserdem kann man sich bereits bei der Auswahl Gedanken um die Reihenfolge der Fotos im Fotobuch machen.

Hierzu mein Artikel-Tipp:
Wie man sich mit einer Fotoverwaltung Software das Leben leicht macht.

Nun lade ich mir die Software beim Fotobuch-Anbieter meiner Wahl herunter.

Und damit gehts jetzt gehts los: „Schritt für Schritt ein Fotobuch erstellen!“

  1. Fotobuch Software herunterladen und Format festlegen
  2. Fotobuch Cover erstellen
  3. Fotobuch Seiten gestalten

1. Fotobuch Software herunterladen und Format festlegen

Um mein neues Urlaubsfotobuch zu erstellen, habe ich mich für die Fotobuch Software von Albelli entschieden.  Dazu gehe ich auf die Startseite von Albelli und klicke dort auf jetzt starten.

und im nächsten Schritt auf Download

und installiere die Fotobuch Software auf meinem Laptop.

Hat man die Software installiert und startet diese, klickt man auf neues Produkt erstellen und Fotobücher.

Spätestens jetzt muss man sich Gedanken um das Fotobuch Format machen. Persönlich mag ich am liebsten quadratische Fotobücher.

In diesem Beispiel möchte ich jedoch ein DinA4 Hochkant Fotobuch erstellen und klicke auf Fotobücher Hochkant.


Jetzt gilt es noch auszuwählen ob man lose Blätter, ein Fotobuch mit Softcover oder Hardcover möchte. Ich entscheide mich für ein Hardcover, damit das Fotobuchspäter auch gut im Regal steht.

Beim Start der Fotobuch Software von Albelli wird man zuallererst gefragt ob man die Fotos automatisch oder manuell einfügen möchte.

Bei „Automatisch“ werden die Fotos automatisch auf die Seiten verteilt und man hat die Möglichkeit verschiedene Themen mit Hintergrundbildern und Rahmen auszusuchen.

Allerdings muss man um alle Themen-Vorlagen nutzen zu können über eine Online-Vebindung verfügen. Also, wer daran denkt – wie ich  – sein Fotobuch während des Urlaubs zu erstellen und dort keine Internetverbindung hat, sollte schon vor dem Urlaub Rahmen und Hintergründe downloaden (wie das geht wird im zweiten Teil beschrieben).

Ich entscheide mich für das manuelle einfügen der Fotos, weil ich gerne selbst die Anordnung und Reihenfolge der Fotos im Fotobuch bestimme.

Nun folgt die letzte Abfrage von Albelli: Fotoeinband hinzufügen?

Ohne „Fotoeinband hinzufügen“ bedeutet, dass man nur das Frontcover zur Gestaltung nutzen kann.

Mit „Fotoeinband hinzufügen“ bedeutet, dass man Frontcover, Rückseite und Buchrücken zur Gestaltung nutzen kann.

Ich nutze gerne die Rückseite des Fotobuches um den Fotobuchinhalt zu beschreiben und ich nutze gerne den Buchrücken um den Fotobuchtitel dort anzugeben. Also entscheide ich mich für „Einband hinzufügen“, auch wenn das Fotobuch dadurch 5 EUR teurer wird.

Nachdem alle Voreinstellungen vorgenommen sind, geht es im dem demnächst folgenden Artikel der Serie „Schritt für Schritt ein Fotobuch erstellen“ darum das Fotobuch Cover zu erstellen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.