Fotos mit Photoshop Elements bearbeiten – Teil 1

Bildauschnitt verbessern

Immer wenn ich ein neues Fotobuch erstelle fällt es mir auf:  Wer wie ich viele Fotos aufnimmt hat immer wieder mit typischen Bildfehlern zu kämpfen.

Ärgerlich, wenn ein Foto nicht so aussieht wie es tatsächlich war. Denn tolle Fotos sind entscheidend für ein gutes Fotobuch.

Bei jedem neuen Fotobuch-Projekt suche ich immer zuerst die interessantesten Fotos aus. In meinem Artikel Fotos schnell sichten und auswählen habe ich dazu meine Vorgehensweise beschreiben.

Es muss nicht immer gleich das perfekte Foto sein, welches ich aussuche. Aber mit ein bisschen Fotobearbeitung wird es dann zum perfekten Foto.

Im folgenden beschreibe ich, welche Vorgehensweise sich bei der Bearbeitung von Fotos bei mir bewährt hat und wie ich es mit den Werkzeugen von Photoshop Elements umsetze.

Momentan nutze ich Photoshop Elements 11. Diese Version unterscheidet sich im Großen und Ganzen nur in der Bedienoberfläche von den Vorgängerversionen.

Fotos mit Photoshop Elements bearbeiten:

  1. Foto ausrichten
  2. Fotoausschnitt verbessern
  3. Retusche
  4. Tonwertkorrektur
  5. Farbkorrektur
  6. Helligkeit und Kontrast anpassen
  7. Schärfen

Foto ausrichten:

Es reicht schon, dass man beim Auslösen die Kamera leicht schräg hält. Mir passiert das meist bei hellem Tageslicht, wenn ich  bei meiner digitalen Kamera keinen Sucher aufgesteckt habe und nur auf den Monitor angewiesen bin. Die Details sind meist nicht gut zu erkennen.

In Photoshop Elements nutze ich dafür das Gerade-ausrichten Werkzeug (Taste P).

Dabei ziehe ich mit gedrückter rechter Maustaste eine gerade Linie entlang des Horizonts oder eines anderen markanten Motivelements und lasse die Maustaste dann los. Anhand dieser Linie richtet die Software die Aufnahme automatisch aus. Wenn man dazu die Einstellung Hintergrund entfernen auswählt, verschwinden Rändern, die sich durch das Beschneiden ergeben, automatisch.

(zum Vergrößern des Fotos klicken)

Foto ausricht

Fotobearbeitung – Foto ausrichten

Foto ausgerichtet:

Foto ausgerichtet

Fotoausschnitt verbessern:

Manchmal hat man einfach nicht die Zeit sich um den perfekten Bildaufbau zu kümmern. Wichtig ist nur, dass man den Moment festhält.


Aber wozu gibt es Photoshop Elements! Damit schneide ich hinterher die unwichtigen Dinge einfach weg.

Bildauschnitt veraendern

Foto bearbeiten – Bildauschnitt veraendern

Um den richtigen Bildausschnitt zu wählen nutze ich das Freistellungswerkzeug (Taste C).

Mit dem Freistellungswerkzeug ziehe ich einen Rahmen um alles was ich behalten möchte. Dabei wende ich oft die Drittel-Regel an.

In diesem Beispiel liegt das Kind auf einer vertikalen und der Horizont auf einer horizontalen Linie. Dadurch wirkt das Foto insgesamt harmonischer.

Bildauschnitt verbessern

Foto retuschieren:

Nicht ist ärgerlicher, als wenn man das perfekte Foto gefunden hat, aber die Freude dann doch wegen störender Bildelemente getrübt wird.

Aber wozu gibt es das Werkzeug Kopierstempel. Der Kopierstempel (Taste S) dient zum Retuschieren und Klonen.

Hier wende ich das Klonen an. Dabei dupliziert man Bildbereiche , die man an anderer Stelle erneut integrieren möchte. Ein Klick mit gedrückter ALT-Taste nimmt Elemente eines Fotos auf, ein erneuter Klick auf das Foto macht eine exakte Kopie an der Stelle.

Fotobearbeitung Klonen

Fotobearbeitung Klonen

Fertig ist das retuschierte Foto.

Foto bearbeitet

Demnächst geht es weiter mit dem zweiten Teil der Serie, in dem ich Euch zeige, wie ich meine Fotos über die Tonwert- und Fabkorrektur, sowie Helligkeit und Kontrast noch weiter optimiere, wie hier im Beispiel zu sehen:

Bild mit Photoshop Elements bearbeitet und optimiert

Weiter zum zweiten Teil der Serie Fotos bearbeiten mit Photoshop Elements.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.